luvhamburg

1 Monat 1 Tag vor

indie stabi
Vor­schau Febru­ar – April
––––––––
21.2.24
# 15 – @textem: Transformation

20.3.2024
# 16 – @terazverlag: Die Zauberstadt

17.4.2024
# 17 – @gadak_hh: Herr­schaft und Knechtschaft
––––––––
Jeden 3. Mitt­woch im Monat stellt ein LuV-Ver­lag im Rah­men der Lesungs­rei­he »indie sta­bi« einen Titel aus sei­nem Pro­gramm im Vor­trags­raum der @stabihh vor.

#staats­bi­blio­thek­ham­burg #indie­sta­bi #trans­for­ma­ti­on #anti­se­mi­tis­mus #min­der­hei­ten #Wyleżyńs­ka #1920er #zau­ber­stadt #herr­schaft­und­knecht­schaft #hegel #frei­heit #mehr­heits­ge­sell­schaft #unabhängi­ge­ver­la­ge #indie­books #luv­ham­burg #liste­un­abhängi­ger­ver­la­ge­ham­burg #indie­pu­bli­shing

luvhamburg

1 Monat 1 Woche vor

@textem / Transformation
Mi. 21.2.2024 / 19 Uhr, Vor­trags­raum der @stabihh (Von-Mel­le-Park 3) / Ein­tritt frei
––––––––
Der Künst­ler und Jour­na­list Ste­fan Moos (1. Bild, 📷 Ralf Pleß­mann) unter­hält sich mit dem Psy­cho­ana­ly­ti­ker Karl-Josef Pazzini (2. Bild, 📷 pri­vat) über das Ver­hält­nis von Min­der­hei­ten zur jewei­li­gen Mehr­heits­ge­sell­schaft: Wer­den Min­der­hei­ten offi­zi­ell aner­kannt, ver­än­dert das die Min­der­hei­ten deut­lich und setzt sie einem enor­men Nor­ma­li­sie­rungs- und Anpas­sungs­druck aus – wäh­rend die Ver­tre­ter der Mehr­heit alles tun, um sich nicht ändern zu müs­sen. Was bedeu­tet es eigent­lich, eine Grup­pen­iden­ti­tät zu ent­wi­ckeln bzw. wie geht man damit um? Der psy­cho­ana­ly­ti­sche Ansatz wür­de die­se beton­har­te Selbst­zu­schrei­bung hin­ter­fra­gen. Zuerst geht es aber dar­um, die­se Prä­gun­gen zur Kennt­nis zu nehmen/bringen, sie in die Kom­mu­ni­ka­ti­on einzubringen.

Ein Gespräch ent­lang der Ver­öf­fent­li­chun­gen T–Transformation und AAAAAAA­An­ti­se­mi­tis­mus ase­man­tisch die bei­de 2023 im Tex­tem Ver­lag erschi­nen sind.
––––––––
Jeden 3. Mitt­woch im Monat stellt ein LuV-Ver­lag im Rah­men der Lesungs­rei­he »indie sta­bi« einen Titel aus sei­nem Pro­gramm vor.

#staats­bi­blio­thek­ham­burg #indie­sta­bi #trans­for­ma­ti­on #anti­se­mi­tis­mus #min­der­hei­ten #mehr­heits­ge­sell­schaft #unabhängi­ge­ver­la­ge #indie­books #luv­ham­burg #liste­un­abhängi­ger­ver­la­ge­ham­burg #indie­pu­bli­shing #tex­tem

luvhamburg

1 Monat 3 Wochen vor

@gadak_hh / Achim Sze­pan­ski: Eksta­se der Spe­ku­la­ti­on / Mi 17.01.2024, 19:00 Uhr / Vor­trags­raum der Sta­bi Ham­burg (Von-Mel­le-Park 3) / Ein­tritt frei
––––––––
Das Über regiert: Über­spe­ku­la­ti­on, Über­ak­ku­mu­la­ti­on, Über­schul­dung und Über­ver­schmut­zung. Es ist die spe­ku­la­ti­ve Kapi­ta­li­sie­rung, die – untrenn­bar ver­bun­den mit dem Auf­stieg der ver­netz­ten Com­pu­ter – in Fol­ge von eksta­ti­schen Stei­ge­rungs­exzes­sen zum Über geführt hat. Die dar­aus resul­tie­ren­den öko­no­mi­schen, sozia­len und geo­po­li­ti­schen Span­nun­gen und Kon­flik­te, für deren Kenn­zeich­nung der Begriff der »Poly­kri­se« gebraucht wird, las­sen am Hori­zont das Zeit­al­ter der Kata­stro­phe heraufziehen.
––––––––
Jeden 3. Mitt­woch im Monat stellt ein LuV-Ver­lag im Rah­men der Lesungs­rei­he »indie sta­bi« einen Titel aus sei­nem Pro­gramm vor.

#staats­bi­blio­thek­ham­burg #indie­sta­bi #unabhängi­ge­ver­la­ge #indie­books #luv­ham­burg #liste­un­abhängi­ger­ver­la­ge­ham­burg #indie­pu­bli­shing #ham­burg #lite­ra­tur­in­ham­burg #lesung #gespräch #achim­s­ze­pan­ski #spe­ku­la­ti­on #poly­kri­se #über

luvhamburg

2 Mona­te 1 Woche vor

Was für eine Pre­miè­re! Die ers­te Ham­Buch vor einer Woche war ein vol­ler Erfolg: zahl­rei­ches, inter­es­sier­tes Publi­kum quer durch Gene­ra­tio­nen und Ziel­grup­pen, tol­le Ver­an­stal­tun­gen, zufrie­de­ne Aussteller:innen – und einen schö­ne­ren Ort als den Licht­hof in der Sta­bi hät­ten wir uns nicht wün­schen kön­nen. Wir kom­men wieder!

Gro­ßen Dank an alle Betei­lig­ten, die Behör­de für Kul­tur und Medi­en für die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung, die Staats- und Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Ham­burg und das Catering-Team!

📷 Vol­ker Renner 

luvhamburg

2 Mona­te 3 Wochen vor

Else Lau­dan päsen­tiert „Die Frau­en von Sho­na­ga­chi“ – ein moder­ner Roman Noir aus Ben­ga­len, mul­ti­per­spek­ti­visch als Mosa­ik erzählt. Mit schel­mi­schem Witz und poli­ti­schem Biss schil­dert Riju­la Das die Rol­le und den All­tag von Frau­en in der Sex­in­dus­trie und erzählt einen Kri­mi aus der Wirk­lich­keit, der auch eine Lie­bes­er­klä­rung an Kolk­a­ta ist.

20 Uhr Riju­la Das „Die Frau­en von Sho­na­ga­chi“, Argu­ment Ver­lag mit Ariadne

📚Voll­stän­di­ges Pro­gramm der kos­ten­lo­sen Ham­Buch in Bio. 

luvhamburg

2 Mona­te 3 Wochen vor

Die bei­den Fach­an­wäl­te für Urhe­ber- und IT-Recht geben eine Ein­füh­rung in das The­ma sowie Anwen­dungs­bei­spie­le von ChatGPT im Ver­lags­we­sen. Dür­fen sich die Tech-Kon­zer­ne bei Biblio­the­ken und Ver­lags­pro­gram­men für das Trai­ning ihrer Sys­te­me frei bedie­nen? Und wem „gehö­ren“ all die neu­en KI Tex­te und Bilder?

19 Uhr „KI in Ver­la­gen. Alle reden über Künst­li­che Intel­li­genz – wir auch“ Vor­trag mit Rein­her Karl und Sebas­ti­an Sudrow

📚Voll­stän­di­ges Pro­gramm der kos­ten­lo­sen Ham­Buch in Bio. 

luvhamburg

2 Mona­te 3 Wochen vor

Tho­mas Sei­bert reflek­tiert über Hegels Herr­schaft Knecht­schaft: Es ist ein Kampf auf Leben und Tod, der gegen alle Herr­schaft und Knecht­schaft zu füh­ren ist. Ist er zunächst die Sache von weni­gen, so ändert es nichts dar­an, dass er stets für alle aus­ge­tra­gen wird.

18:30 Uhr Tho­mas Sei­bert „Herr­schaft, Knecht­schaft, Bewusst­sein der Frei­heit“, Gale­rie der absei­ti­gen Künste

📚Voll­stän­di­ges Pro­gramm der kos­ten­lo­sen Ham­Buch in Bio. 

luvhamburg

2 Mona­te 3 Wochen vor

Sarah Käs­mayr prä­sen­tiert die Maro­Hef­te, hier tref­fen Essays auf Illus­tra­tio­nen – zu The­men, die uns wich­tig sind: zu Poli­ti­schem, Absei­ti­gem, Poe­ti­schem & Tabu­be­haf­te­tem. Jedes Heft wird beson­ders gestal­tet und mit Ori­gi­nal­druck­gra­phi­ken mit bis zu 5 Son­der­far­ben gedruckt.

18 Uhr Prä­sen­ta­ti­on durch Sarah Käs­mayr, Maro Verlag

📚Voll­stän­di­ges Pro­gramm der kos­ten­lo­sen Ham­Buch in Bio. 

luvhamburg

2 Mona­te 3 Wochen vor

Ham­burg, 1923. Inmit­ten des Barm­be­ker Auf­stands macht sich die jun­ge Kom­mu­nis­tin Kla­ra Schind­ler auf die Suche nach dem mys­te­riö­sen Mes­ser­ste­cher, der es offen­bar auf ihre Freun­de abge­se­hen hat.

17:30 Uhr Robert Brack „Schwar­zer Okto­ber“, Edi­ti­on Nautilus

📚Voll­stän­di­ges Pro­gramm der kos­ten­lo­sen Ham­Buch in Bio.